Heimatverein Düngstrup e.V.

   
09. Juli 2017 Fahrradtour Region Goldenstedt

K640 goldenstedt2Am 9.7.2017 treffen sich 16 Radler auf dem Parkplatz am Fahrradladen Büld, um bei gutem Wetter eine Fahrradtour unter der Leitung von Wanderführer Bernard Debbeler in die Region Goldenstedt zu unternehmen.

Unser erstes Zwischenziel war Lohmühle, wo Peter Hahn einiges zu erzählen wusste. Die Lohmühle verdankt ihren Namen der Bezeichnung für Eichenrinde, der Lohe. Da die hiesigen Eichen nicht genügend Gerbsäure hatten, wurden die Eichen aus dem Süden angeliefert. Die getrocknete und zerkleinerte Rinde wurde zu einem Pulver gemahlen, das in den Wildeshauser Gerbereien als Gerbstoff verwendet wurde, denn Wildeshausen war für sein lederverarbeitendes Handwerk bekannt. Die Felle kamen für einige Wochen in ein offenes Fass, in dem sich das Säuregemisch befand und mussten immer gewendet werden, wenn das Wasser der Hunte stieg und wenn man unachtsam war, schwammen diese davon. Daher das alte Sprichwort "Es schwimmen die Felle davon". Weiter ging es nach Altona, einem Vorort von Ellenstedt.  Dort war wegen des Sturmschadens kein Weiterkommen, so dass wir umkehrten und eine Ausweichstrecke fuhren. Auch diese führte uns über Ellenstedt zum Herrenholz, dem Ziel unserer Kaffeepause bei Hoyng´s Waldstuben. Von dort führte der Rückweg über Bonrechtern und Rechterfeld nach Wildeshausen, wo nach 38 Kilometern eine schöne Fahrradtour gegen 17:00 Uhr endete.

K640 goldenstedt4


   
© Heimatverein Düngstrup