Heimatverein Düngstrup e.V.

   
23. Juli 2017 Wanderung auf dem Liebesbankweg in Hahnenklee

K640 liebesbankweg3Zu einer ganz besonderen Wanderung im Harz konnten Kalle Scheele und Volker Reißner morgens um 07.00 Uhr, beim Treffpunkt auf dem REWE Parkplatz,  22 Wanderinnen und Wanderer begrüßen.

Nach der Begrüßung erklärte Volker Reißner die Fahrtstrecke, die diesmal mit den City-Mobil der Stadt Wildeshausen, einem weiteren 9 sitzigen Bus und einem PKW durchgeführt wurde, nach Hahnenklee/Harz. Auf halber Strecke, bei Hannover wurde eine Rast eingelegt. Kalle Scheele überraschte die Teilnehmer mit belegten Brötchen und warmen Getränken. Leider verschlechterte sich das Wetter je näher wir dem Harz kamen. Direkt an der Innerstetalsperre überraschte die Reisenden dann ein gewaltiger Starkregen, sodass man annehmen konnte, dass unsere geplante Wanderung sprichwörtlich ins Wasser fallen würde. Gegen 10.30 Uhr wurde der Parkplatz am Liebesbankweg erreicht. Zu diesem Zeitpunkt verschwanden die dunklen Regenwolken und es machte sich ein wunderbares Wanderwetter über dem Bockberg (ca.780m ü.NN) breit. Der abwechslungsreiche Liebesbankweg ist einer der schönsten Wanderwege im Harz auf dem nicht nur Verliebte, Verlobte oder Verheiratete sondern auch der Wanderkreis aus Wildeshausen die Kondition prüfen konnte. Die 25 verschiedene, liebevoll gestaltete Bänke, Verweilzonen und fantastische Aussichten überraschten die „Flachlandtiroler aus Wildeshausen“ auf dem ersten Premiumswanderweg im Harz und in Niedersachsen, immer wieder. Auf halben Weg wurde im Restaurant Egerland zur Mittagszeit eingekehrt. Es handelte sich um eine typische „Harzer Jausenstation“ in der leckere Harzer Spezialitäten angeboten wurden. Nach gut einer Stunde ging der Weg weiter und endete gegen 15.00 Uhr an der Stabkirche in Hahnenklee. Gemeinsam wurde die Stabkirche, die nach norwegischem Vorbild gebaut wurde, besichtigt.

Gemeinsam haben die Wanderer ca. 8km mit insges.690 Höhenmeter erwandert.

lageplan

Anschließen begab man sich auf den Heimweg. Auf halben Weg wurde ein kurzer Stopp auf einer Heidelbeerplantage in der Nähe von Neustadt/Rbg. eingelegt.
Gegen 19.30 Uhr erreichte die Gruppe den Ausgangspunkt in Wildeshausen. Mit vielen neuen Eindrücken verabschiedeten sich die Wanderer und verabredeten sich zur nächsten Wanderung, am 6. August 2017, mit Karl-Heinz Scheele, diesmal wieder in der Wildeshauser Geest.

K640 liebesbankweg5

K640 liebesbankweg8

K640 liebesbankweg11

   
© Heimatverein Düngstrup