Heimatverein Düngstrup e.V.

   
06. Aug. 2017 Wanderung in die Region Rechterfeld

K640 rechterfeld17 20Bei schönem Sonnenschein startete Kalle Scheele mit 27 Wanderfreunden zur Wanderung in die Dörfer Düngstrup und Rechterfeld.

Auf dem Parkplatz an der Lehmkuhle wurde ein Geburtstagsständchen für Erich Picklapp gesungen, der am Samstag  Geburtstag  hatte. Der Weg führte uns an dem St.Georgshof, einer Übernachtungseinrichtung auch für Gruppen und Familien vorbei nach Düngstrup. Dort erfuhren wir einiges über den Bau der Gaststätte Schönherr  (früher Besuden) von 1905 mit Saal und Kegelbahn, bei der es früher auch eine kleine Poststelle und einen Krämerladen gab. Noch heute ist dort das Vereinslokal des Heimatvereins Düngstrup. Von 1850 bis 1907 und von 1915 bis 1933 war Düngstrup Sitz der Landgemeinde Wildeshausen worüber uns Peter Hahn auf dem Rückweg noch einige Details mitteilte. Weiter ging es durch die Bloge, eine Siedlung in Rechterfeld, vorbei an Tohles Jagdhütte  in die Ortsmitte zum Gasthaus Kutscherhaus,  wo wir mit einer reichlich gedeckten Kaffeetafel empfangen wurden. Gesungen wurde auch, denn unser Wanderfreund Bernard Debbeler war bestens präpariert und hatte für alle Teilnehmer Liederzettel dabei. Kalle berichtete noch kurz über Rechterfeld. Es ist das größte Kirchdorf (Bauerschaft) von der Einwohnerzahl im östlichen Ortsteil der Gemeinde Visbek und liegt im sogenannten Oldenburger Münsterland, im niedersächsischen Landkreis Vechta. Ca- 1200 Einwohner leben dort auf einem Höhenniveau von ca. 50m über N.N. Interessant Industrie- und Gewerbebetriebe sind hier angesiedelt, z.B. der größte Geflügelverarbeitungsbetrieb PHW / Gruppe Wiesenhof, eine Pilzfarm, die Megamühle oder die Landmaschinenhersteller Rebo und Kröger. Zurück führte uns der Weg entlang der Bahnstrecke nach Wildeshausen und über den rauschenden Bach, der in Pestrup in die Hunte fließt. Gegen 17.15 Uhr waren wir wieder am Ziel. Dort verteilte Volker noch die Wanderurkunden der Harzwanderung und Kalle wies noch auf die nächste Radtour am 27.08.2017 mit Erich Picklapp, Treffpunkt Konzertmuschel auf der Burgwiese hin. Elke und Kalle Scheele bedanken sich nochmal für die rege Teilnahme und das Durchhaltevermögen der Truppe, denn es sind heute ca. 14km zurückgelegt worden.

K640 rechterfeld17 27 K640 rechterfeld17 36 K640 rechterfeld17 30 K640 rechterfeld17 46
nach rechterfeld28 K640nach rechterfeld54
   
   
   
© Heimatverein Düngstrup